Neuer Vorsitz bei Jungen Liberalen

Eingetragen bei: Pressemitteilungen | 0

Hauke Nissen fordert Verbot von Wildtieren in Zirkusshows.

 

Am 24.08 hat der Kreisverband der Jungen Liberalen Flensburg mit Hauke Nissen (19) einstimmig einen neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Der gebürtige Sylter möchte Flensburg, in seiner ersten Legislatur, zu einer zeitgerechten Stadt machen. Seine Stellvertreter sind Fabienne Linke (24), Celina Keller (18) und Timm Jahn (20). Luca Kohl (18) wurde als Schatzmeister wiedergewählt.
Die Junge Liberalen Flensburg fordern unter anderem, dass die Stadt Flensburg keine Genehmigungen mehr an Zirkussen erteilt, die Wildtiere in ihre Shows involvieren. Derzeit liegt so ein Antrag im Rathaus vor. Nissen sagt dazu: “Dies ist notwendig, da Zirkusse für Tiere und insbesondere Wildtiere keine angemessene artgerechte Haltung sicherstellen können. Die ständigen Reisen und das Auftreten vor vielen Menschen erzeugen einen stetigen Stresslevel. Zudem gibt es einen ständigen Platzmangel und es kann nicht auf artspezifische Anforderungen, wie etwa ein besonderer Boden oder entsprechende Beschäftigungselemente, eingegangen werden.” Als nicht domestizierte Tiere seien Wildtiere zudem noch einmal besonders menschenscheu und haben zusätzliche Anforderungen, die kein Zirkus dauerhaft erfüllen kann, wenn er nicht ständig an einem Ort ist und ein großes und artgerechtes Gehege bieten kann.
Weiter sagt Nissen: „Die Stadt Flensburg sollte sich ein Beispiel an Lübeck und weiteren Städten im Land nehmen, die bereits einen Wildtierverbot in Zirkussen eingeführt und so für eine zeitgemäße Unterhaltungsform gesorgt haben. Wir JuLis haben mit dem Bundesvorstandsmitglied der Jungen Liberalen, Alice Schmidt, eine Expertin vor Ort, die dieses Verbot auch auf Bundesebene durchsetzen möchte “, so Nissen.

Hinterlasse einen Kommentar